Neuigkeiten
13.12.2019, 19:30 Uhr | Layout, Text: Holm Eggers; Bilder: Holm Eggers, Walter Klemme, Hans Verstegen und Klaus Beator
Klausurtagung des Landesvorstandes in Hameln
Die Rattenfängerstadt Hameln war das Ziel der diesjährigen Klausurtagung des erweiterten Landesvorstandes der Senioren-Union Niedersachsen.

Gut vorbereitet von dem langjährigen Hamelner Kommunalpolitiker Walter Klemme begann es mit Kaffee und Kuchen im Hotel. Es folgte der Empfang durch den Hamelner Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU) im Hochzeitshaus der Stadt.
von links: Günter Reise, Walter Klemme, Oberbürgermeister Claudio Griese und Rainer Hajek, im Hintergrund sind Günter Reise (links) und Hubert Greten zu sehen.
Nach dem sehr informativen Empfang durch den Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU) folgte ein kurzer Gang über den Weihnachtsmarkt...da es ziemlich regnete und die Marktkirche geschlossen war...ging es anschließend schon vorzeitig wieder ins Hotel. Dort wurde die Landesvorstandssitzung abgearbeitet und einzelne Punkte zur aktuellen politischen Lage teilweise kontrovers diskutiert.

Ein leckeres Gänsedinner mit anschließenden gemütlichen Beisammensein rundete den ersten Tag ab.

Hier eine kleine Bilderschau vom ersten Tag:


OB Griese hat sehr ausführlich und informativ über seine Stadt Hameln berichtet, neben ihm sind Svenja Meyer und Erika Koegel aufmerksame Zuhörerinnen.


Beim Empfang im Hochzeitshaus gab es zahlreiche Gastgeschenke der Stadt Hameln. Alle TeilnehmerInnen stoßen auf die weitere gute Entwicklung der Stadt Hameln mit dem Oberbürgermeister Claudio Griese an.


Die Salzteigratte, den Kuli und den besonderen Pin bekam jeder Teilnehmer als Gastgeschenk,ebenso eine ausführliche Broschüre über die Rattenfängerstadt.


Alle hörten gespannt dem Oberbürgermeister zu, der auch zahlreiche Fragen aus dem Publikum ausführlich beantwortete.



Dankesworte kamen zum Schluss vom Landesvorsitzenden Rainer Hajek.


Vor dem abendlichen Dinner bedankte sich der Landesvorsitzende Rainer Hajek bei der SU-Landesgeschäftsführerin Svenja Meyer mit einem schönen Blumenstrauß für die gute Zusammenarbeit im zuende gehenden Jahr.



Der 2. Tag begann mit einem sehr reichhaltigen und leckeren Frühstück. Da einige Teilnehmer schon sehr früh am Frühstückstisch waren, blieb genug Zeit zum Gedankenaustausch.



Die anschließende Stadtführung mit dem Rattenfänger durch die Altstadt von Hameln war für die Teilnehmer eine sehr erheiternde Angelegenheit. Michael Boyer verstand es, die Sage vom Rattenfänger auf seine eigene Art zu „zelebrieren“.









Sehr informativ war danach der Besuch der Hochschule Weserbergland. Der Präsident, Herr Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer, und seine engsten Mitarbeiter stellten ihre private Hochschule vor und erläuterte die Angebote der Hochschule: Das Duale Studium, das berufsbegleitende Studium und die Möglichkeit der Weiterbildung (lebenslanges Lernen).








Die Klausurtagung in Hameln endete wieder im Hotel, wo sich alle Teilnehmer vor der Heimfahrt noch mit einer kräftigen Suppe stärken konnten.



Das Fazit des Landesvorsitzenden Rainer Hajek fiel sehr positiv aus, besonders dankte er nochmals Walter Klemme für die ausgezeichnete Vorbereitung!